Die Ehe

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander (1 Petr 4,8)

Bankschmuk für die Trauung Wo Liebe sich zwischen zwei Menschen ereignet, entsteht der Wunsch, das Leben miteinander zu teilen. Im Sakrament der Ehe stellen Frau und Mann ihren Wunsch nach Liebe in den Horizont der Liebe Gottes. Nur mit seiner Gnade kann gelingen, was für den Menschen allein kaum möglich scheint. Im Wissen um die Begrenztheit der eigenen Kräft können Menschen im Glauben an Gott sich aneinander binden, bis der Tod sie scheidet. Ihr Ehebund ist ein Abbild der Liebe Gottes mit den Menschen und des Bundes Christi mit seiner Kirche. Dabei geht es nicht um Perfektion. Die christliche Ehe lebt vielmehr von der gemeinsamen Erfahrung, je neu anfangen zu dürfen, und aus der Hoffnung auf Kraft und Vollendung durch den, der die Menschen zuerst geliebt hat.

Wenn Sie sich trauen (lassen) möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Pfarrbüro auf. Dort erfahren Sie alles notwendige, was Sie für eine kirchliche Eheschließumg benötigen.