Eucharistisches Wunder

Vortrag am 20.03.18 in Hl. Kreuz Landau

Eucharistisches Wunder von LiegnitzDer Vatikan hat ein eucharistisches Wunder, das sich am 25. Dezember 2013 in der Pfarrei St. Jacek in Liegnitz (Legnica) Polen ereignet hat, anerkannt. Es handelt sich um eine konsekrierte Hostie, die auf den Boden gefallen war, aufgehoben und in ein Glas mit Wasser gelegt wurde. Was sich auf der Hostie zeigte, darüber berichtet der Pfarrer der dortigen Pfarrei, Dr. Adrzej Ziombra bei einem Vortrag. Eine gerichtsmedizinische Analyse zeigte, dass es sich um das Gewebe eines Herzmuskels handelt. Dieses Gewebe ist menschlichen Ursprungs. Nach gründlichen wissenschaftlichen Untersuchungen wurden die Ereignisse von der Glaubenskongregation als Wunder bestätigt. Der Bischof von Liegnitz hat die Verehrung dieser Reliquie, die nun in der Pfarrkirche von St. Jacek ausgestellt ist, genehmigt. Pfarrer Dr. Adrzej Ziomdra wird in seinem Vortrag ein persönliches Zeugnis geben und Näheres über die wissenschaftlichen Untersuchungen berichten. Im Anschluss an das Treffen wird eine eucharistische Andacht stattfinden. Zu diesem Vortrag am Dienstag, 20. März 2018, um 19:30 Uhr in der Kirche Heilig Kreuz in Landau, Augustinerstr. 6 ergeht herzliche Einladung!